Bild: Logo Bestwig - Bergbau, Natur, Erlebnis
hello world!

Wilhelmine-Lübke-Grundschule: Wärmedämmung wird komplettiert

Published: 4. August 2022

Bestwig. Die Wilhelmine-Lübke-Grundschule in Ramsbeck erhält jetzt auch an ihrer letzten noch ungedämmten Seite eine „warme Verpackung“: Rechtzeitig vor dem Start der kalten Jahreszeit lässt die Gemeinde Bestwig auf der Westfassade des Schulgebäudes ein Wärmedämmverbundsystem aufbringen.

Damit wird die Wärmedämmung des Schulgebäudes komplettiert: Schon in der Vergangenheit hatten die Ost- und Nordfassade des Erweiterungsbaus zum Schulhof hin sowie an den verbleibenden Seiten des Altbaus ein entsprechendes System erhalten. Zudem hatte die Gemeinde Bestwig am Erweiterungsbau die alten Holzfenster gegen moderne Fenster mit Dreifachverglasung ausgetauscht.

Im Vergleich zu einem ungedämmten Gebäude erziele man auf diese Weise erhebliche Einsparungen bei der Heizenergie, erläutert Dipl.-Ing. Hubertus Kreis vom Bau- und Umweltamt der Gemeinde Bestwig. Beheizt wird die Grundschule mit einem Gas-Brennwertkessel - durch die nun komplette Gebäudedämmung werde sich der Verbrauch weiter reduzieren, erwartet Hubertus Kreis. Schritt für Schritt verfolge die Gemeinde Bestwig die Strategie, die gemeindlichen Gebäude in einen energetisch guten Zustand zu bringen - Hubertus Kreis: „Dabei gilt das Prinzip: Erst die Dämmung, dann die Technik.“

Insgesamt investiert die Gemeinde Bestwig nun aus Eigenmitteln rund 60.000 Euro in das Wärmedämmverbundsystem an der Westfassade der Schule. Voraussichtlich bis Ende August sollen die Arbeiten beendet sein; Beeinträchtigungen für den Schulunterricht sind nicht zu erwarten. Ebenso werden zurzeit an der Wilhelmine-Lübke-Grundschule die Schultoiletten komplett saniert. Die erwarteten Kosten von rund 130.000 Euro werden ebenfalls aus Eigenmitteln der Gemeinde Bestwig getragen.

Print Friendly, PDF & Email
chevron-down
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner