Stellenausschreibung

 

 

 

Gemeinde

 

Wappen der Gemeinde Bestwig

 

Bestwig


Die Gemeinde Bestwig besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine Teilzeit-Arbeitsstelle mit einer Wochenarbeitszeit von 19,50 Stunden als

Sachbearbeiter/in Verwaltung (m/w/d)

mit folgenden Tätigkeiten im Bürgeramt -Soziales-:

Ihre Qualifikation:

Wir bieten eine Vergütung nach dem TVöD; bei Beamten erfolgt bei Vorlage der beamtenrechtlichen Voraussetzungen eine entsprechende Besoldung.

Sie nehmen an einer betrieblichen Altersversorgung teil (Zusatzversorgung für Tarifbeschäftigte im öffentlichen Dienst) und nutzen die Förderung der Gesundheitsprävention. Ihre Arbeitszeit können Sie im Rahmen bestehender Regelungen flexibel einteilen (gleitende Arbeitszeit).

Die Gemeinde Bestwig fördert die Beschäftigung von Frauen, deren Bewerbungen ausdrücklich erwünscht sind. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Der Bewerbung von Schwerbehinderten und Menschen mit Migrationshintergrund wird ebenfalls mit Interesse entgegengesehen.

Richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung (gerne auch durch E-Mail) mit den üblichen Unterlagen spätestens bis zum 2. Dezember 2022 an die

Gemeinde Bestwig

Postfach 1163 - 59909 Bestwig

E-Mail: norbert.stratmann@ebeule

Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie bei der Leiterin des Bürgeramtes, Claudia Schmitten, unter Tel.-Nr.: 02904 / 987130.

Für Auskünfte zum Bewerberverfahren steht Ihnen Norbert Stratmann (Bürger- und Rathaus -1. Obergeschoss/Zimmer 1.01 - Tel. Nr.: 02904 / 987107) jederzeit gerne zur Verfügung.

Verwaltungsmitarbeiter-Bau-und-Umweltamt

                     Wappen der Gemeinde Bestwig

Die Gemeinde Bestwig sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) im Bau- und Umweltamt

Die Aufgabengebiete umfassen:

Das ist Ihr Profil:

Der Arbeitsplatz kann grundsätzlich auch mit mehreren Teilzeitkräften besetzt werden. Die Bezahlung richtet sich tariflich bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 9c TVöD; im Beamtenbereich nach A 10 BBesG. Sie nehmen an einer betrieblichen Altersversorgung teil (Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst), und nutzen die Möglichkeiten der Gesundheitsprävention. Ihre Arbeitszeit können Sie im Rahmen bestehender Regelungen flexibel einteilen. Die Gemeinde Bestwig fördert die Beschäftigung von Frauen, deren Bewerbungen ausdrücklich erwünscht sind. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Der Bewerbung von Schwerbehinderten und Menschen mit Migrationshintergrund wird ebenfalls mit Interesse entgegengesehen. Wenn Sie an der Stelle interessiert sind, richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung (gerne auch als E-Mail) mit den üblichen Unterlagen spätestens bis zum 19. Juni 2022 an die

Gemeinde Bestwig Postfach 1163 - 59909 Bestwig E-Mail: norbert.stratmann@bestwig.de

Auskünfte zum Aufgabengebiet erhalten Sie bei dem Leiter des Bau- und Umweltamtes, Jörg Stralka, unter Tel.-Nr.: 02904 / 987150. Für Auskünfte zum Bewerberverfahren steht Ihnen Norbert Stratmann (Bürger- und Rathaus -1. Obergeschoss/Zimmer 1.01 - Tel. Nr.: 02904 / 987107) jederzeit gerne zur Verfügung.
.

Landtagswahl 2022-Wahlbekanntmachung

Bekanntmachung

über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis

und die Erteilung von Wahlscheinen

für die Landtagswahl am 15. Mai 2022

 

 

 

I. Das Wählerverzeichnis zur Landtagswahl für die Stimmbezirke der Gemeinde Bestwig wird in der Zeit vom 25.
April 2022 bis 29. April 2022 während der allgemeinen Öffnungszeiten

 

Montag – Mittwoch von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr,
Donnerstag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr und
Freitag von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr

im Wahlamt der Gemeinde Bestwig,
Bürger- und Rathaus, Rathausplatz 1, 59909 Bestwig
Zimmer Nr. 1.04 (barrierefrei),

für Wahlberechtigte zur Einsichtnahme bereitgehalten.Jede/r Wahlberechtigte kann die Richtigkeit oder
Vollständigkeit der zu seiner/ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Sofern ein/e
Wahlberechtigte/r die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen
Personen überprüfen will, hat er/sie Tatsachen glaubhaft zu machen, aus denen sich die Unrichtigkeit oder
Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses ergeben kann. Das Recht auf Überprüfung besteht nicht hinsichtlich
der Daten von Wahlberechtigten, für die im Melderegister ein Sperrvermerk gemäß § 51 Absatz 1 des
Bundesmeldegesetzes eingetragen ist.

Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme ist durch ein Datensichtgerät
möglich.

II.   Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.

III.  Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann innerhalb der Einsichtsfrist, spätestens am
29. April 2022, bis 13.00 Uhr beim Bürgermeister der Gemeinde Bestwig, Bürger- und Rathaus, Rathausplatz 1,
59909 Bestwig, Zimmer 1.04, Einspruch einlegen.
    
     Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden.
      Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten bis spätestens zum 24. April 2022 eine
Wahlbenachrichtigung.

Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das
Wählerverzeichnis einlegen, wenn er/sie nicht Gefahr laufen will, dass er/sie sein/ihr Wahlrecht nicht ausüben
kann.

Wahlberechtigte, die nur auf Antrag in das Wählerverzeichnis eingetragen werden und die bereits einen
Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragt haben, erhalten keine Wahlbenachrichtigung.

IV.  Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Wahlkreis

125 Hochsauerlandkreis II
durch Stimmabgabe in einem beliebigen Stimmbezirk dieses Wahlkreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

V.   Einen Wahlschein erhält auf Antrag

  1. Jede/r in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte,
  2. Ein/e nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene/r Wahlberechtigte/r,

    a) wenn er/sie nachweist, dass er/sie ohne Verschulden („aus einem von ihm/ihr nicht zu vertretenden Grund“)
    die Einspruchsfrist versäumt hat,

    b) wenn er/sie aus einem von ihm/ihr nicht zu vertretenden Grund nicht in das Wählerverzeichnis aufgenommen
    worden ist,

    c) wenn seine/ihre Berechtigung zur Teilnahme an der Wahl erst nach der Einspruchsfrist gegen das
    Wählerverzeichnis entstanden ist oder sich herausstellt.

 VI. Wahlscheine können von eingetragenen Wahlberechtigten bis zum zweiten Tag vor der Wahl, 13. Mai 2022, 18.00
Uhr, beim Bürgermeister (Wahlamt) mündlich oder schriftlich   beantragt werden.
Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare
Übermittlung in elektronischer Form als gewahrt. Fernmündliche Anträge sind unzulässig und können deshalb
nicht entgegengenommen werden. Ein/e behinderte/r Wahlberechtigte/r kann sich bei der Antragstellung der Hilfe
einer anderen Person bedienen.

Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraumes nicht oder nur unter nicht
zumutbaren Schwierigkeiten möglich macht, kann der Antrag noch bis zum Wahltag, 15.00 Uhr,gestellt werden.

Versichert ein/e Wahlberechtigte/r glaubhaft, dass ihm/ihr der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, kann
ihm/ihr bis zum Tage vor der Wahl, 12.00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

Nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte können unter den in Ziffer V. 2. a) bis c)
angegebenen Voraussetzungen den Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines noch am Wahltage bis 15.00 Uhr
stellen.

VII. Dem Wahlschein werden folgende Unterlagen beigefügt:

  • ein amtlicher Stimmzettel des Wahlkreises,
  • ein amtlicher blauer Stimmzettelumschlag,
  • ein amtlicher, mit der Anschrift des Bürgermeisters versehener hellroter Wahlbriefumschlag und
  • ein Merkblatt für die Briefwahl.

Diese Wahlunterlagen werden dem/der Wahlberechtigten vom Wahlamt auf Anforderung noch nachträglich bis
zum Wahltag, 15.00 Uhr, ausgehändigt.



Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er
dazu berechtigt ist. Wahlscheine nebst Briefwahlunterlagen werden auf dem Postwege übersandt oder amtlich
überbracht, soweit sich aus dem Antrag keine andere Anschrift oder die Abholung der Unterlagen ergibt.

Wahlschein und Briefwahlunterlagen werden an einen anderen als den Wahlberechtigten persönlich nur
ausgehändigt, wenn die Berechtigung zur Empfangnahme durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht
nachgewiesen wird.

Der Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen darf nur durch die vom Wahlberechtigten benannte Person abgeholt
werden, wenn eine schriftliche Vollmacht vorliegt (die Eintragung der bevollmächtigten Person in den
Wahlscheinantrag genügt) und von der bevollmächtigten Person nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten
werden. Die bevollmächtigte Person hat der Gemeindebehörde vor Empfangnahme der Unterlagen schriftlich zu
versichern, dass sie nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertritt. Auf Verlangen hat sie sich auszuweisen.

Wer durch Briefwahl wählt, kennzeichnet persönlich den Stimmzettel, legt ihn in den besonderen amtlichen
Stimmzettelumschlag, der zu verschließen ist, unterzeichnet die auf dem Wahlschein vorgedruckte Versicherung
an Eides statt, steckt den unterschriebenen Wahlschein und den Stimmzettelumschlag in den besonderen
Wahlbriefumschlag und verschließt den Wahlbriefumschlag.

Bei der Briefwahl muss der/die Wähler/in den Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein so rechtzeitig
an den Bürgermeister absenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltage bis 18.00 Uhr eingeht.

Der Wahlbrief braucht bei Absendung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland nicht frei gemacht zu werden.
Die Wahlbriefe werden im Bereich der Deutschen Post AG als Standardbrief ohne besondere Versendungsform
entgeltfrei befördert. Der Wahlbrief kann auch bei der auf dem Wahlbrief angegebenen Stelle abgegeben werden.

Nähere Hinweise darüber, wie der/die Wähler/in die Briefwahl auszuüben hat, sind dem Merkblatt für die Briefwahl,
das mit den Briefwahlunterlagen übersandt wird, zu entnehmen.

 

Bestwig, den 11. April 2022

Gemeinde Bestwig

Der Bürgermeister

Péus

 
 

 

 

Landtagswahl 2022-buergerinfo

Landtagswahl am 15. Mai 2022

Informationen für Bürgerinnen und Bürger

 

Wahlberechtigung

Wahlberechtigt ist, wer

Wählerverzeichnis

Wählen kann nur, wer in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein hat.

a) Wahlberechtigte werden automatisch in das Wählerverzeichnis eingetragen, wenn sie am Stichtag (3. April 2022) in der Gemeinde Bestwig mit einer Wohnung, bei mehreren Wohnungen mit der Hauptwohnung, gemeldet sind und das Wahlrecht besitzen.

b) Wahlberechtigte, die nach dem 3. April 2022 von außerhalb nach Nordrhein-Westfalen zuziehen und sich bis zum 29. April 2022 angemeldet haben, werden automatisch von Amts wegen in das Wählerverzeichnis eingetragen.

Wahlbenachrichtigung

Wenn Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind, erhalten Sie bis spätestens 24. April 2022 eine Wahlbenachrichtigung. Sollten Sie bis zu diesem Termin keine Benachrichtigung erhalten haben, setzen Sie sich bitte zur Klärung mit dem Wahlamt in Verbindung.

Wohnungsänderungen (Melderecht) vom 4. April 2022 bis 24. April 2022

 

Umzug innerhalb der Gemeinde Bestwig:

Keine Änderung im Wählerverzeichnis; Sie bleiben in Ihrem bisherigen Stimmbezirk eingetragen. Wenn Sie nicht in Ihrem alten Wahllokal wählen können, beantragen Sie bitte rechtzeitig Briefwahlunterlagen.

 

Zuzug in die Gemeinde Bestwig von innerhalb des Landes NRW:

Keine automatische Eintragung in das Wählerverzeichnis der Gemeinde Bestwig; Sie bleiben im Wählerverzeichnis Ihrer Fortzugsgemeinde eingetragen.

Sie haben 2 Möglichkeiten:

a) Sie können in Ihrer Fortzugsgemeinde persönlich wählen oder lassen sich von dort Briefwahlunterlagen ausstellen.

b) Wenn Sie in Bestwig wählen möchten, müssen Sie bis spätestens 24. April 2022 beim Wahlamt einen Antrag stellen. Sie werden dann in das Wählerverzeichnis aufgenommen und können hier persönlich wählen oder Briefwahlunterlagen beantragen.

Ihre Fortzugsgemeinde wird benachrichtigt. Sie werden dort aus dem Wählerverzeichnis gestrichen.

 

Wegzug aus der Gemeinde Bestwig:

Analoge Regelung zu einem Zuzug

Wohnungsänderungen (Melderecht) vom 25. April 2022 bis 29. April 2022

Das Wählerverzeichnis bleibt grundsätzlich von jeglicher Veränderung des Wohnsitzes unberührt. Die Wahlberechtigung bleibt bei der bisherigen Gemeinde bestehen und kann notfalls durch die Beantragung von Briefwahlunterlagen wahrgenommen werden.
Eine Aufnahme in das Wählerverzeichnis der Gemeinde Bestwig kann ggf. auf Einspruch bis zum 29.04.2022 erfolgen, wenn ein Zuzug von innerhalb des Landes NRW erfolgt ist.

 

Leistung

Bundestagswahl

Bundestagswahl

http://test.bestwig.de/dienstleistung/

Organisationseinheit

Gemeinde Bestwig

059580008008 Bestwig

Anschrift

Rathausplatz

1

59909

Bestwig

Landtagswahl 2022-wahllokale

Wahllokale in der Gemeinde Bestwig

 

Stimmbezirk Bezeichnung Örtlichkeit Straße Ort Bemerkung
001 Nuttlar Schützenhalle Nuttlar Schützenstraße Bestwig-Nuttlar barrierefrei
002 Bestwig Sparkasse Bestwig Bundesstr. 148 Bestwig barrierefrei
003 Velmede 1 Schützenhalle Velmede Bundesstraße Bestwig-Velmede barrierefrei
004 Velmede 2 Pfarrheim Velmede Alter Kirchplatz 3 Bestwig-Velmede barrierefrei
005 Ostwig Schützenhalle Ostwig Hauptstraße Bestwig-Ostwig barrierefrei
006 Andreasberg Feuerwehrgerätehaus Andreasberg Dorfstraße Bestwig-Andreasberg barrierefrei
007 Ramsbeck Schützenhalle Ramsbeck Schulstraße Bestwig-Ramsbeck barrierefrei
008 Heringhausen Schützenhalle Heringhausen Bestwiger Straße Bestwig-Heringhausen barrierefrei
           

Leistung

Bundestagswahl

Bundestagswahl

http://test.bestwig.de/dienstleistung/

Organisationseinheit

Gemeinde Bestwig

059580008008 Bestwig

Anschrift

Rathausplatz

1

59909

Bestwig

Landtagswahl 2022-briefwahl

Briefwahl zur Landtagswahl am 15. Mai 2022

 

Am 15. Mai 2022 findet in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahl statt.

Grundsätzlich wahlberechtigt ist, wer

Die Wahlbenachrichtigungen werden bis spätestens 24. April 2022 zugestellt.

Wenn Sie wahlberechtigt sind und bis zum 24. April 2022 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, melden Sie sich bitte umgehend beim Wahlamt im Bürger- und Rathaus (Telefon 02904 987109 oder 02904 987107).

Sind Sie irrtümlich als Wahlberechtigter nicht in das Wählerverzeichnis eingetragen worden, so können Sie noch in der Zeit vom 25. bis 29. April 2022 Einsicht in das Wählerverzeichnis nehmen und schriftlich oder zur Niederschrift beim Wahlamt einen auf Eintragung gerichteten Einspruch gegen das Wählerverzeichnis erheben. Die erforderlichen Beweismittel sind im Zweifel beizubringen.

Jede wahlberechtigte Person, die in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält auf Antrag einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen. Möchten Sie einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beantragen, um Ihre Wahl in den eigenen vier Wänden durchzuführen, können Sie hierfür z.B. einfach und schnell ein Online-Formular nutzen, welches Ihnen rechtzeitig auf unserer Internetseite www.bestwig.de zur Verfügung steht.

Selbstverständlich können Sie uns Ihren Antrag auch in jeder anderen Schriftform (zum Beispiel ausgefüllte Rückseite der Wahlbenachrichtigung, E-Mail, Fax, Brief) zusenden. Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

Der persönlich zu stellende Antrag muss den vollständigen Vor- und Zunamen, die Straße und Hausnummer, die Postleitzahl des Hauptwohnsitzes und das Geburtsdatum enthalten. Wer den Antrag für eine andere Person stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist.

Wahlscheine können bis zum 13. Mai 2022, 18.00 Uhr, beantragt werden. Bei Online-Beantragung gilt eine kürzere Frist. Bitte beachten Sie die mehrtägigen Postlaufzeiten. Sollten Sie die Unterlagen nicht persönlich abholen, ist eine Zustellung bis zum nächsten Tag nicht sichergestellt!

Nach Erhalt Ihrer Wahlbenachrichtigung können Sie Ihre Stimme auch per Briefwahl vor Ort im Bürgertreff des Bürger- und Rathauses abgeben. Sie benötigen dafür Ihre Wahlbenachrichtigung. Bringen Sie bitte auch Ihren Personalausweis mit. Das Briefwahlbüro ist ab dem 12. April geöffnet.

Beachten Sie bitte dabei die Hygiene- und Schutzmaßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie, auf die auch gesondert hingewiesen wird.

 

Leistung

Bundestagswahl

Bundestagswahl

http://test.bestwig.de/dienstleistung/

Organisationseinheit

Gemeinde Bestwig

059580008008 Bestwig

Anschrift

Rathausplatz

1

59909

Bestwig

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner