Bild: Logo Bestwig - Bergbau, Natur, Erlebnis
hello world!

Mit dem Bergebus spannende Orte erkunden: Saison startet im Mai

Published: 18. Mai 2022

Meschede. Der graue Bus mit den beeindruckend großen Rädern fällt überall auf. Der Bergebus befördert bis zu 30 Personen an spannende Orte, die sonst für Fahrzeuge nicht erreichbar sind. Die Saison der Offroad-Bustouren startet am Samstag, 21. Mai.

Vor vier Jahren wurden die Bergebus-Touren als Ausbildungsprojekt der Tourist- Information entwickelt. Die Resonanz ist großartig: „Bisher waren sämtliche Touren ausgebucht. Es gab nur positive Rückmeldungen“, freut sich Norbert Arens, Leiter der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Rund um den Hennesee. Der Offroad-Bus war früher im Braunkohletagebau Garzweiler eingesetzt.

Nach einem Jahr im Bergebus-Tour-Einsatz kaufte die Firma Knipschild das Fahrzeug und bietet seitdem nicht nur die von der Tourist-Information geleiteten Fahrten an: „Bei uns können Interessierte den Bergebus auch für 30 Personen mieten und eine Sauerland-Expedition spezial buchen“, erklärt Sabine Knipschild.

Für die vielfältigen Informationen auf den dreieinhalbstündigen Themen-Touren der Tourist-Information sorgt Karin Rickert: „Ich bin der Guide“, lächelt sie. Sechs Touren mit unterschiedlichen Zielen stehen in dieser Saison auf dem Programm. Die Ziele sind jedes Mal unterschiedlich. Immer der krönende Abschluss: die Offroad-Fahrt durch den Diabas-Steinbruch bei Berlar. „Das ist exklusiv und sehr beliebt“, weiß Norbert Arens.

Die Fahrt über den Hennedamm mit Stopp an der Himmelstreppe ist ein weiteres Glanzlicht. Aber auch der Fotospot XXL-Bank in Eversberg erfreut sich großer Beliebtheit. Erstmals werfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tour am Sonntag, 11. September, einen Blick auf und in die ehemalige Veramed-Klinik in Beringhausen.

Sehr beliebt ist das gastronomische Angebot unterwegs: Der Café-Besuch in Eversberg oder Ramsbeck steht bei fast allen Touren auf dem Programm. Beliebt ist auch ein Picknick an der Veleda-Höhle – vorbereitet von Karin Rickert und Werner Preugschas.

Unterstützt wird Karin Rickert jeweils vor Ort von weiteren Experten: Die Führung durch die Veleda-Höhle in Velmede übernehmen die ortskundigen Höhlenführer aus der Dorfgemeinschaft Velmede. Auch die Kornmühle in Ramsbeck wird den Besucherinnen und Besuchern von engagierten Ramsbeckern nähergebracht. Die Waldtour zum Lörmecketurm wird begleitet von Erläuterungen des Mescheder Stadtförsters Roland Wiese – dabei nimmt mit Blick auf die Umgebung des Turms oberhalb von Meschede natürlich auch das Thema Borkenkäfer breiten Raum ein.
„Ob Höhlenführer, Müller oder Förster – die sind alle mit sehr viel Herzblut dabei“, unterstreicht Werner Preugschas, der in Meschede auch als Stadtführer unterwegs ist.

Das Interesse ist ungebrochen groß. Vom Kind bis zur Seniorin sind alle Altersklassen an Bord. Die Führungen am Samstag, 21. Mai, und am Samstag, 17. Juli, sowie am Samstag, 20. August, sind bereits ausgebucht. Plätze sind noch frei für die Touren am Sonntag, 26. Juni, (unter anderem Waldführung, Lörmecketurm), am Sonntag, 11. September, (unter anderem Himmelstreppe, Veramed-Klinik, Picknick an der Veleda-Höhle) sowie am Sonntag, 18. September, (unter anderem Himmelstreppe, Lörmecketurm, Veleda-Höhle).

Anmeldungen und weitere Informationen gibt es unter https://www.hennesee-sauerland.de/freizeitmoeglichkeiten/freizeit/sightseeing-offroad/ sowie bei der Tourist-Information in Meschede unter Telefon 0291/9022443 oder per E-Mail an info@hennesee-sauerland.de.

Print Friendly, PDF & Email
chevron-down
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner