Himmelfahrtswanderungen des TV Ostwig fanden statt - nur „anders“ als sonst.

 

Am Himmelfahrtstag wird beim TV Ostwig seit Jahrzehnten gewandert. Eine anspruchsvolle große Wanderung (rd. 18 km) und eine kleine Wanderung (rd. 10 km) werden angeboten. Auch in diesem Jahr waren bereits frühzeitig zwei Strecken ausgearbeitet und Busse für den Transfer zum Startpunkt außerhalb Ostwigs bestellt, doch dann kam der Corona-Lockdown. Da in den letzten Jahren immer rund 100 bis 150 Teilnehmern bei den Wanderungen und dem anschließenden gemütlichen Beisammensein am Sportheim dabei waren, konnten die Wanderungen natürlich nicht in gewohnter Form stattfinden. Um trotzdem – oder vielleicht gerade aufgrund der massiven Einschränkungen – wollten der Vorstand und die beiden Wanderführer des TV Ostwig, Christoph Rickes und Burkhard Sommer, ein angepasstes Wanderkonzept anbieten.

 

Das Ergebnis war eine außergewöhnliche „digitale Wanderung“. Neben zwei neu ausgearbeiteten Strecken „zum Download“ sowie einen Streckenlaufzettel gab es als kleine Anreiz einen 50-Euro-Essens-Gutschein des Flair-Hotels Nieder für die Teilnehmer zu gewinnen und eine „Best-Selfie-Challenge“. Innerhalb von vier Tage ab dem Himmelfahrtstag konnten sich Kleingruppen auf eigene Faust und im Rahmen der Vorschriften auf den Weg machen. Und der Aufwand hat sich gelohnt, erfreulich viele Ostwiger machten sich auf den Weg. Über 100 Teilnehmer, aufgeteilt in ca. 30 Gruppen bzw. Familien und über 100 hochgeladene Fotos der Wanderer sprechen für sich. „Im Vorfeld waren wir unsicher wie unser spontanes Alternativangebot angenommen wird, aber so eine große Resonanz und die vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer freuen uns sehr.“ sagt ein zufriedener Hendrik Borggrebe, Fachwart des TV Ostwig.

 

Trotz der gelungenen „digitalen Wanderung“, für das kommende Jahr hoffen alle Beteiligte wieder auf eine Himmelfahrtswanderung ohne Einschränkungen und in großer Gruppe.