Bestwig. Bestwig hält zusammen – das erfahren in diesen Zeiten viele Bürgerinnen und Bürger. Nachbarschaftshilfe wird groß geschrieben. Für viele heißt es jetzt #wirbleibenzuhause. Jedoch ist dies vor Ort für die Unternehmen eine äußerst schwierige Lage – insbesondere für den inhabergeführten Einzelhandel, viele Dienstleister und die Gastronomie in der Gemeinde Bestwig und ihren Dörfern.

Hinter jeder Tür steckt ein Charakter, eine Persönlichkeit und viel Herzblut. Natürlich ist es momentan einfach, alles online zu bestellen. Das war es auch vor Corona schon. Aber: „Bleibt den lokalen Anbietern vor Ort treu“, ruft Bürgermeister Ralf Péus zu Solidarität mit den Geschäftsleuten in der Gemeinde Bestwig auf. Denn so könne man dazu beitragen, dass es auch nach der momentanen Krise noch eine attraktive Einkaufswelt und Vielfalt direkt vor der Haustür gebe. Und wer gern vor Ort Essen geht, möchte sicher auch künftig Restaurants in der Gemeinde Bestwig besuchen können.

Es gibt eine ganze Reihe von kreativen Ideen von Gastronomen, Geschäftsleuten und Dienstleistern, wie man trotz Corona zur Versorgung vor Ort beitragen kann. Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Besser in Bestwig“ möchte die Gemeinde Bestwig diese Angebote bündeln. In der Facebook-Gruppe „Bestwig hält zusammen“ soll eine Plattform geboten werden: Dort können Restaurants, Imbisse und örtliche Geschäfte ihren Liefer- oder Abholservice vorstellen, ihre eigenen Online-Shops präsentieren - oder andere Ideen, wie sie in diesen Zeiten für ihre Kundinnen und Kunden aktiv sind.

Ideen und Beiträge sind herzlich willkommen. „Nutzen wir die Chance, gemeinsam durch diese schwierige Zeit zu kommen. Signalisieren wir auch nach außen: Bestwig hält zusammen.“, appelliert Ralf Péus.

 

Das Video von Bürgermeister Ralf Péus zur neuen Facebook Gruppe können Sie hier finden.

Die Facebook Gruppe können Sie hier finden. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.