Bestwig. Erneut haben unbekannte Täter das Insektenhotel im Hennenohl beschädigt. Diesmal brannte das gesamte Bauwerk samt Nistmaterial für die Tiere aus. Die Gemeinde Bestwig hat Anzeige erstattet und eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zu dem oder zu den Tätern führen.

Hintergrund: Bei der Renaturierung des Hennenohls 2014 ist auch das große Insektenhotel entstanden - in Zusammenarbeit von ehrenamtlich aktiven Mitgliedern des Angelvereins ASV Bestwig und den Bestwiger Naturrangern sowie dem Team des Bauhofes der Gemeinde Bestwig. Das Insektenhotel wurde rege genutzt: Viele Insekten nutzen es als Unterkunft und Ort für das Brutgeschäft. Aber auch für Spaziergänger war es stets ein interessanter Zwischenstopp, um sich über heimische Insektenarten zu informieren.

Der Schaden allein für das Grundgerüst beträgt 3.000 Euro. Dazu kommt die mit viel ehrenamtlichem Engagement erstellte Ausgestaltung der einzelnen Böden. „Das ist ein erheblicher ideeller Wert, den man gar nicht beziffern kann“, erklärt Hubertus Kreis vom Bau- und Umweltamt der Gemeinde Bestwig.

Die Gemeinde Bestwig hat eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zu dem oder den Tätern führen. Entsprechende Hinweise nehmen die Polizei unter Tel. 0291/90200 oder die Gemeindeverwaltung unter 02904/987-151 entgegen.