Bestwig. Ganz besondere Eindrücke von der sächsischen Partnergemeinde Niederwiesa und dem vorweihnachtlichen Erzgebirge konnten jetzt 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Fahrt der Initiative „Kultur pur in Bestwig“ sowie der Gemeinde Bestwig machen: Erstmals wurde ein Besuch in der Partnergemeinde während der Vorweihnachtszeit angeboten.

Bei Ausflügen in die „Weihnachtsorte“ Annaberg-Buchholz und Seiffen, einer Lichterfahrt durch das Erzgebirge sowie Besichtigungen der Manufaktur Wendt & Kühn und der Kunsthandwerkerin Eva Beyer erlebten die Gäste aus Bestwig, dass Advents- und Weihnachtstraditionen im Erzgebirge ebenso lebendig wie eindrucksvoll sind. Besonders freuten sich die Teilnehmer über die Begleitung durch die Niederwiesaer Bürgermeisterin Ilona Meier.

Auch über aktuelle Entwicklungen in der Partnergemeinde selbst informierten sich die Gäste aus Bestwig. Ingrid Schwendel, stv. Bürgermeisterin der Gemeinde Niederwiesa, ermöglichte den Besuchern Einblicke in das Ortsleben - zum Beispiel mit Visiten in der Oberschule Niederwiesa und in der Historischen Schauweberei Tannenhauer im Ortsteil Braunsdorf. Die Teilnehmer der Fahrt zeigten sich sichtlich beeindruckt - und äußerten den Wunsch, die Gemeindepartnerschaft zwischen Bestwig und Niederwiesa mit weiteren Austauschen noch zu vertiefen.