Aufgrund der aktuellen Entwicklungen durch die Corona-Pandemie wird der Bestwiger Heimatpreis 2020 - anders als ursprünglich geplant - nicht der Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, 16. Dezember, übergeben.

Die Gemeinde Bestwig wird den Preisträgern die Preise persönlich zukommen lassen. „Aufgrund der hohen Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements in der Gemeinde Bestwig bedauere ich, dass eine öffentliche Würdigung der Preisträger aktuell nicht möglich ist“, so Bürgermeister Ralf Péus: „Allerdings muss das Vermeiden persönlicher Kontakte in der aktuellen Lage Vorrang haben, um die weitere Verbreitung des Corona-Virus möglichst einzudämmen.“