Bild: Logo Bestwig - Bergbau, Natur, Erlebnis
hello world!

„Hochmoderne Ganzjahres-Sportstätte“ für kleine und große Aktive mitten im Ruhrtal

Published: 23. November 2022

Bestwig. „Die schönste Nebensache der Welt“ ist Fußball vor allem am Fernsehgerät oder im Stadion; für die Aktiven - insbesondere im Jugendbereich - ist die Jagd nach dem runden Leder viel mehr: Bewegung, Teamgeist, Sozialkompetenz und auch Freundschaft. Ideale Bedingungen dafür gibt es künftig auf dem Bürgersportplatz Bestwig. Gemeinsam nahmen jetzt Bürgermeister Ralf Péus, Elmar Dünschede, Vorsitzender des TuS Velmede-Bestwig und TuS-Fußball-Abteilungsleiter Maik Dinkel den neuen Kunstrasenplatz „unter die Lupe“.

„Kleine und natürlich auch große Sportlerinnen und Sportler finden hier mitten im Gemeindegebiet nun eine hochmoderne Ganzjahres-Sportstätte“, freut sich Bürgermeister Péus. Hintergrund: Der frühere Aschenplatz war dringend sanierungsbedürftig. Um die Belagqualität langfristig zu verbessern, hatte der Gemeinderat beschlossen, den Tennenbelag in einen Kunstrasen umzuwandeln. Insbesondere für die Kinder- und Jugendmannschaften, aber auch für den Schulsport sei nun ein zeitgemäßer Sportplatz entstanden: „So wird die Sportlandschaft in der Gemeinde Bestwig insgesamt aufgewertet“, betont Ralf Péus. Bereits in der Fortschreibung des gemeindlichen Sportstättenkonzepts im Jahr 2021 hatte der Gemeinderat festgestellt, dass der Sportplatz an der Valme auch langfristig zur Abdeckung des Grundbedarfs benötigt werde.

Und er wird bereits sehnlichst erwartet: „Alle unsere Fußballer sind richtig ,heiß‘ auf den neuen Platz“, schmunzelt TuS-Abteilungsleiter Maik Dinkel. Für die warme Jahreszeit habe man den vereinseigenen Naturrasenplatz - aber eine moderne Ganzjahres-Anlage für Trainings- und Spielbetrieb der Jugend- und Seniorenmannschaften habe bislang gefehlt. Die ersten Eindrücke seien überaus positiv. Kleiner Wermutstropfen: Noch sind Restarbeiten zu erledigen. Die Flutlichtanlage wird auf LED umgestellt, die Oberfläche der Laufbahn muss neu hergestellt werden und auch die Nebenflächen der Anlage sollen erneuert werden. Bis spätestens zum 15. Februar 2023 sollen diese Tätigkeiten abgeschlossen sein – dann wird der Platz freigegeben.

Auch das Berufskolleg Bergkloster Bestwig begrüßt die neuen Möglichkeiten auf dem Bestwiger Bürgersportplatz ausdrücklich. Hintergrund: Seit Schuljahresbeginn bietet die Schule ein Abitur mit dem Schwerpunkt Sport und Gesundheitsförderung an. Damit ist das berufliche Gymnasium der Schule künftig vierzügig. Moderne Sportanlagen seien dabei für eine qualifizierte Ausbildung unerlässlich, so Schulleiter Michael Roth: “Der Bürgersportplatz Bestwig ist für unsere Lehrtätigkeit ein besonderer Baustein.” Wichtig sei nun, dass die Weiterentwicklung der Anlage fortgesetzt werde, um so auch die sportlichen Nutzungsmöglichkeiten zu erweitern.

TuS-Vorsitzender Elmar Dünschede dankte Bürgermeister Péus, insbesondere aber auch dem Team des Bau- und Umweltamtes für eine gute und engagierte Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Projektes. Der Bürgersportplatz ist eine gemeindliche Anlage – dennoch habe sich der TuS Velmede-Bestwig mit seinen Anregungen, aber auch der sportlichen Expertise in das Projekt einbringen können. Mit dem Kunstrasen, dem neuen Eingangsbereich, Finnbahn, Outdoor-Fitnesspark und dem Spielplatz gebe es nun mitten im Ruhrtal eine Anlage für die ganze Familie - Elmar Dünschede: „So etwas kann man nur gemeinsam und im Schulterschluss schaffen.“

Print Friendly, PDF & Email
chevron-down
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner