Bild: Logo Bestwig - Bergbau, Natur, Erlebnis
hello world!

Gemeinde-Sportplatz am Bähnchen: Kunstrasen vor der Fertigstellung

Published: 26. Oktober 2022

Bestwig. Es geht voran am gemeindlichen Sportplatz am Bähnchen in Bestwig. Das Projekt Kunstrasenbelag nimmt auf dem früheren Aschenplatz bereits Formen an. Eine Elastikschicht wurde bereits aufgebracht, auch der Kunstrasenteppich wird derzeit verlegt.

Der bisherige Aschenplatz war dringend sanierungsbedürftig. Daher gab der Rat der Gemeinde Bestwig im letzten Jahr grünes Licht dafür, dass aus dem roten Aschenbelag nun grüner Kunstrasen wird. Die Tennendeckschicht sei verschlissen, so begründete damals Hubertus Kreis vom Bau- und Umweltamt die Empfehlung für den Umbau. Gerade für die Bestwiger Kinder- und Jugendmannschaften, aber auch für den Schulsport werde ein zeitgemäßer Sportplatz benötigt.

Baubeginn war Mitte August. Der Umgang neben dem Spielfeld ist bereits mit Ökopflaster ausgestattet werden, um eine bessere Wasserversickerung zu ermöglichen. Hinter den Toren wurde auf einer Länge von jeweils 40 Metern ein sechs Meter hoher Ballfangzaun errichtet. Das gesamte Spielfeld wird durch Spielfeldbarrieren mit Füllungen aus Stahlgitterzaun wie ein Käfig umrahmt. Die
Anlage der Barrieren und die Verringerung der Spielfeldgröße auf 100 mal 64 Meter ermöglicht es den Zuschauern künftig, ganz nah am Geschehen zu sein.

Insgesamt investiert die Gemeinde Bestwig 650.000 Euro in den neuen Kunstrasenplatz und das Umfeld. Mitte November soll der erste Bauabschnitt fertig sein.

In einem zweiten Bauabschnitt ist eine zweibahnige Tartanbahn neben der bestehenden Finnbahn geplant. Durch diese Besonderheit können die Sportler zukünftig auswählen, auf welchem Belag sie laufen wollen.

Print Friendly, PDF & Email
chevron-down
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner