Eine Ära geht zu Ende

1. Vorsitzender Christoph Rosenau nach 22 Jahren verabschiedet

Die diesjährige Mitgliederversammlung des TV Germania 1899 Ostwig stand ganz im Zeichen des Abschieds des 1. Vorsitzenden Christoph Rosenau. Von daher fiel der Bericht des Vorsitzenden etwas ausführlicher aus.

Neben Informationen aus dem aktuellen Vereinsleben resümierte Rosenau seine 32-jährige Vorstandsarbeit: 1991 - 1995 Jugendleiter, 1995 - 1999 Pressewart und 2000 - 2022 erster Vorsitzender. Besonders hervor hob er die Jugendarbeit als Herzstück des Vereins und erläuterte im Weiteren die Bedeutung des Miteinanders von Jung und Alt. Seine feste Überzeugung sei die Führung eines wichtigen Amtes mit voller Hingabe und Kraft, so Rosenau über diese anspruchsvolle Arbeit. Er habe dieses Amt in all den Jahren mit ganzem Herzen und mit großer Freude ausgeübt. Nun sei der Zeitpunkt gekommen, Platz zu machen und nicht zu lange an einem Amt zu kleben.

Amtsvorgänger und Ehrenmitglied Dieter Schwermer startete seine Laudatio mit dem Satz „Eine Ära geht zu Ende“. Voller Respekt vor der Leistung des scheidenden Vorsitzenden hob er unter anderem auch die Jugendarbeit hervor, dessen Initiator Schwermer bereits 1976 selbst war und die Christoph Rosenau intensiviert und etabliert hat. Erwähnenswert seien die Vereinsjugendfahrten ins europäische Ausland, die sich bis heute größte Beliebtheit erfreuen. Sie stehen damals wie heute für Gemeinschaft, Weltoffenheit und Toleranz. Ein weiteres Highlight unter Rosenaus Vorsitz war die Umwandlung des Aschenplatzes am Loh in eine moderne Sportanlage mit Kleinspielfeld, Kunstrasenplatz und 100 m Laufbahn. Dank eines innovativen Sponsoring-Konzeptes gelang es, durch Beteiligung der Dorfgemeinschaft, vieler Mitglieder und Förderer, die enorme finanzielle Herausforderung mit geringen Fördergeldern zu bewältigen.

Dieter Schwermer nahm auch zum Engagement für die Flüchtlinge in der Anne-Frank-Schule und der gelebten Willkommenskultur Stellung. „Christoph Rosenau und der Turnverein waren die ersten, die halfen, die Schule wohngerecht und freundlich zu gestalten. Er und der Verein haben maßgeblich zur Akzeptanz der Flüchtlinge im Dorf beigetragen. Als 11. Vorsitzender des Vereins hinterlässt Christoph uns einen intakten, im weiten Umkreis bekannten und angesehenen Verein.“

Als besonderen Dank für die geleistete Ehrenamtsarbeit gab es ein persönlich für Christoph Rosenau gestaltetes Buch und stehende Ovationen.

Neuer Vorsitzender des Turnvereins Hendrik Borggrebe

Beim Tagesordnungspunkt „Wahlen“ wurde der 38-jährige Hendrik Borggrebe einstimmig von der Mitgliederversammlung zum ersten Vorsitzenden gewählt. Er freue sich auf die Arbeit für diesen großartigen Verein und auf ein tolles Team - auch über den Vorstand hinaus. In diesem Zusammenhang warb er für die Stärkung des Ehrenamts und darum, nicht müde zu werden, dieses Engagement zu pflegen und zu fördern. Dankend für das ihm entgegengebrachte Vertrauen wendete Borggrebe sich den anstehenden weiteren Tagesordnungspunkten zu.

Verdiente Vorstandskollegen

Verabschiedet wurden nach Würdigung Ihres herausragenden Engagements Dieter Schwermer, Winfried Dröge, Bernd-Josef Struwe und Wolfgang Völlmecke.

Bei den Neuwahlen wurden folgende Ämter neu besetzt:

Sebastian Becker, Fachwart für Infrastruktur (für Wolfgang Völlmecke), Burkhard Sommer, Ehrenrat (für Dieter Schwermer) und Michael Schmoranzer als Kassenprüfer.

Christoph Rosenau wurde auf Vorschlag des Vorstands zum Ehrenmitglied des Turnvereins auf Lebenszeit gewählt.

Zudem gab es die traditionsgemäßen Jubilarehrungen durch den neuen Vorsitzenden: Von insgesamt 41 Jubilaren nachfolgend diejenigen mit der längsten Mitgliedschaft:

Seit 60 Jahren Mitglied im Turnverein sind Franz-Erhard Busch, Klaus Liese, Hans-Joachim Rosenau, Mechthild Ramspott und Mechthild Hegener. Für 70-jährige Treue wurde Karl-Heinz Pohl geehrt. Leider konnten nicht alle Jubilare persönlich erscheinen. Die langjährige Vereinstreue, auch über die eigene aktive Zeit hinaus, wurde als Zeichen einer starken Verbundenheit und als besonders wertvoll hervorgehoben. Auch an dieser Stelle gebührt allen Jubilaren großer Dank.

Burkhard Sommer freute sich, 27 Aktiven das Sportabzeichen überreichen zu können.

Ausblickend auf anstehende Baumaßnahmen wurde über die Erneuerung der Elektroverteilung (Flutlicht) im Sportheim berichtet. Die Aussicht auf kommunale Fördergelder und damit auf eine schnelle Umsetzung sei gut.

Mit einem sehr persönlichen Bilderzusammenschnitt über Stationen des Lebens von Christoph Rosenau auf der Großleinwand endete eine besondere und teilweise berührende Mitgliederversammlung.

Trainieren fürs Abzeichen

Der Sportabzeichen-Treff des TV Germania Ostwig ist eröffnet. Vom 22. Mai 2022 an bis zu den Sommerferien treffen sich sonntags um 10.30 Uhr alle Interessierten auf dem Ostwiger Sportplatz, um unter fachkundiger Leitung von Burkhard Sommer gemeinsam für das Sportabzeichen zu trainieren. Nach den Sommerferien wird der Sportabzeichen-Treff ebenfalls sonntags um 10.30 Uhr angeboten.

TV Germania Ostwig wandert an Himmelfahrt

Der TV Germania Ostwig veranstaltet seine Himmelfahrtswanderungen am Donnerstag, den 26. Mai. Angeboten werden eine größere (16 km) und eine kleinere (9 km) Wanderung. Die erste Gruppe trifft sich um 8:00 Uhr am Sportplatz Ostwig. Von hier aus werden die Germanen Richtung Bigge wandern, anschließend weiter über den Langerberg nach Antfeld. Weiter geht es dann Richtung Autobahnbrücke nach Nuttlar am Suhrenberg und von dort über den Dümel zurück nach Ostwig zum Sportheim. Auf der ca. 16 km langen Strecke sind 400 Höhenmeter zu bewältigen. Zwischendurch gibt es eine längere Rast mit der üblichen Marketenderversorgung.

Die zweite Gruppe startet um 10:00 Uhr ab Schützenhalle und führt die Wanderer rund um den Losenberg zurück zum Sportheim nach Ostwig. Die Wanderung der 2. Gruppe ist besonders für Familien mit Kindern gedacht.

Beide Gruppen treffen gegen ca. 14:00 Uhr am Sportheim ein. Dort gibt es leckere Erbsensuppe (auch gerne zum Mitnehmen), frisch Gegrilltes, Getränke und jedes Jahr die schöne Gelegenheit, ein paar fröhliche und gemütliche Stunden zu verbringen. Wer nicht mitwandern kann ist trotzdem gern gesehener Gast am Sportheim.

Einladung zur Mitgliederversammlung des TV Germania Ostwig

Der TV Germania 1899 Ostwig lädt alle Vereinsmitglieder und insbesondere alle Aktiven sowie Jubilare zur Mitgliederversammlung für Samstag, den 28. Mai, in die Schützenhalle Ostwig ein. Beginn der Versammlung ist um 20 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen neben Wahlen, Berichten aus den Abteilungen sowie dem Ausblick auf das Sportjahr auch die Jubilarehrungen und die Übergabe der Sportabzeichen. Ob nach Abwicklung der Tagesordnung noch die Gelegenheit zum gemeinschaftlichen Miteinander und einem kleinen Imbiss besteht, wird kurzfristig entsprechend der aktuellen epidemischen Lage entschieden.

Der TV Ostwig startet mit neuem Nordic Walking Angebot in das Frühjahr

Nordic Walking ist ein effektives Ganzkörpertraining zum Muskelauf- und Fettabbau, bei dem das schnelle Gehen mittels Einsatz zweier spezieller Stöcke im Rhythmus der Schritte unterstützt wird. Anders als beim Rad fahren (50%) oder beim Joggen (70%) werden beim Nordic Walking rd. 90 % der Körpermuskulatur beansprucht. Ursprünglich als Sommertraining für Skiläufer konzipiert ist das Nordic Walking mittlerweile als eigenständige Sportart etabliert, aber: Es kommt auf die richtige Technik an. Besonders der Stockeinsatz und die Technik des zyklischen Bewegungsablaufs sollen nun in einem neuen Kursangebot des TV Germania Ostwig vermittelt werden.

Jeweils Mittwochmorgens - beginnend mit dem 20. April 2022 - treffen sich Interessierte Sportlerinnen und Sportler um 9.00 Uhr auf dem Schützenplatz. Die für das Nordic Walking zertifizierte Trainerin Petra Vorderwülbecke wird das Kursangebot des TV Ostwig, welches grundsätzlich für alle Altersgruppen offen ist, aber speziell auch auf die älteren Semester zielt, leiten. Selbstverständlich dabei: Zum Sport gehören auch die gemeinsame Aufwärmphase, das zwischenzeitliche Dehnen und das abschließende Entspannen.

Der Kurs ist zunächst bis Ende Juni auf ca. 10 Einheiten ausgelegt und kann dann, je nach Interesselage, auch nach den Sommerferien fortgeführt werden. Die Teilnahme am Kurs ist für Mitglieder des TV Germania Ostwig kostenlos. Nichtmitglieder sind ebenfalls herzlich willkommen und zahlen eine Kursgebühr in Höhe von 3 € pro Teilnahme. Nordic Walking Stöcke sind mitzubringen.

„Dein Doppelort macht sauber“: Dorfgemeinschaft sucht Aktive

Unter dem Motto „Dein Doppelort macht sauber“, steht in der Zeit vom 11. bis 14. April 2022 ein Container auf dem Schützenplatz. Ziel soll auch in diesem Jahr sein, dass die „Doppelort-Verbundenen“ (ortsansässige Firmen, Vereine, Feuerwehr, Schule, Kindergärten und freiwillige Helfer) Velmede und Bestwig gemeinsam vom Müll befreien und einen Frühjahrsputz durchführen.

Im vergangenen Jahr hatte es sich bewährt, dafür einen Zeitraum von mehreren Tagen einzuplanen, um ein flexibles Mithelfen der Akteure zu ermöglichen. Das soll auch in diesem Jahr wieder so sein. Um besser koordinieren zu können, wer sich für welche Bezirke und Bereiche verantwortlich fühlen möchte, bitten die Organisatorinnen und Organisatoren um eine E-Mail-Anmeldung an post@waldwurzeln.de.

Zangen und Müllsäcke stellt die Dorfgemeinschaft nach Absprache gerne zur Verfügung – und hofft auf zahlreiche Helferinnen und Helfer, um den heimischen Ruhrtal-Abschnitt für Einheimische und Gäste gleichermaßen attraktiv zu machen.

Wer sich mit Kindern auf den Weg machen möchte: Jedes helfende Kind darf sich nach der Aktion über eine kleine Überraschung freuen! So einfach geht’s: Wer ein Foto von sich und seiner Gruppe macht, wie Müll gesammelt wird, kann es per Mail an post@waldwurzeln.de schicken. Ein kleines Dankeschön flattert dann in den Briefkasten.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner