Veranstaltung „Erinnerungssplitter - Heringhausen blickt zurück"

Bei der Veranstaltung „Erinnerungssplitter - Heringhausen blickt zurück“ im Rahmen der Reihe „Kultur mit Ausblick“ am Samstag, 10. Dezember, zeigt der Bestwiger Ortsteil sich von seiner vielfältigsten Seite.

Im Zentrum der Reihe „Kultur mit Ausblick“ der Kommunen Meschede und Bestwig stehen dezentrale Projekte in den Ortsteilen. Das Projekt wird im Rahmen von Regionales Kultur Programm NRW gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und unterstützt durch die Volksbank Sauerland eG sowie Kultur Pur in Bestwig e.V. und Dorfgemeinschaft Heringhausen e.V.

 

=> Plakat herunterladen: Kultur mit Ausblick

Stadtlichtungen Workshop für 10- bis 14-Jährige

Und dann ist da noch eine wilde Bande leuchtender „Strichmännchen“, die durch das nächtliche Heringhausen streift. Sie sind das Ergebnis des Workshops „Stadtlichtung“ mit Künstler Jan Philip Scheibe, der vom 7. bis 9. Dezember von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr im Pfarrheim in Heringhausen stattfindet. Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren haben die Möglichkeit, beim kostenfreien Workshop einen leuchtenden LED-Anzug zu gestalten.

Anmeldungen nimmt Sandra Fischer, Mitarbeiterin der Gemeinde Bestwig, unter Tel. 02904/987 105 oder per E-Mail an sandra.fischer@bestwig.de entgegen.

 

Gasbeschaffungsumlage kommt nicht: HE berechnet Kunden den Vorteil automatisch

Die Bundesregierung hat am 29. September angekündigt, auf die eigentlich ab dem 1. Oktober 2022 geplante Gasbeschaffungsumlage zu verzichten. Auch wenn die Rücknahmeverordnung hierzu noch nicht formell erlassen wurde, ist für das heimische Kommunalunternehmen HochsauerlandEnergie GmbH (HE) nunmehr klar, dass die aufgrund dieser Gasbeschaffungsumlage bereits zum 1. Oktober gegenüber ihren Kundinnen und Kunden angekündigte Gastariferhöhung nicht mehr zum Tragen kommen wird. „Ganz klar: Die angekündigte Mehrbelastung von 2,419 Cent (netto) je Kilowattstunde Gas wird von uns natürlich nicht erhoben“, erklärt HE-Geschäftsführer Christoph Rosenau: „Die Gasbeschaffungsumlage ist offensichtlich seit gestern Geschichte“.

Auf ein separates Anschreiben an alle ihre Kundinnen und Kunden wird die HE hierzu verzichten. Die Kundinnen und Kunden selbst brauchen auch nichts weiter zu unternehmen, kündigt Patricia Baumeister vom HE-Team an: „Die Kosten für die Gasbeschaffungsumlage werden in der Jahresabrechnung, die üblicherweise im Januar versendet wird, selbstverständlich nicht auftauchen. Unsere Anpassungsschreiben zur Gasbeschaffungsumlage aus dem August sind damit obsolet.“

 

Komplett weitergegeben an die Kundinnen und Kunden wird dagegen die auch weiterhin vom Bund beabsichtigte Mehrwertsteuersenkung beim Gas. Hier will die Bundesregierung beschließen, den Mehrwertsteuersatz auf Gas vom 1. Oktober 2022 bis zum März 2024 von 19 auf dann 7 Prozent zu senken. Auch hier wird die Veränderung durch die HE automatisch berechnet - die Kundinnen und Kunden müssen nichts unternehmen. “Weil für uns die Interessen unserer Kundinnen und Kunden im Vordergrund stehen, geben wir alle Vorteile, die im rechtlich zulässigen Rahmen des Energiebezugs möglich sind, gerne auch an unsere Kundinnen und Kunden weiter”, so HE-Geschäftsführer Christoph Rosenau.

 

 

Illegale Motocross-Fahrten in heimischen Wäldern: Rücksichtnahme statt Schäden für Mensch und Tier

Das Verhalten ist nicht nur rücksichtslos, sondern verboten: Berichte über Motocross-Fahrten in den heimischen Wäldern häufen sich seit einiger Zeit. Ein Beispiel: Gleich mehrere Motocross-Fahrer waren am vergangenen Wochenende in mehreren jungen Laubholzbeständen am Bastenberg bei Berlar unterwegs. Unabhängig davon, ob sich die entsprechenden Waldbestände in privatem oder öffentlichen Eigentum befinden: Das Befahren von Wäldern mit motorisierten Fahrzeugen ist - mit Ausnahme forstwirtschaftlicher Fahrzeuge - nach den Regelungen des NRW-Forstgesetzes verboten. Das Bußgeld für solche Vergehen kann bis zu 25.000 Euro betragen.

Denn zum einen ist es gefährlich, wenn die Motocross-Fahrer mit ihren Maschinen den Wald durchkreuzen, da außerhalb von abgesperrten Strecken nie ganz sichergestellt werden kann, dass es nicht zu unvorhersehbaren Zusammenstößen mit anderen kommt, die sich im Wald aufhalten. Zum anderen ist das Motocross-Fahren im Wald mit teils erheblichen Störungen für Flora und Fauna verbunden. Hinzu kommen die wirtschaftlichen Schäden: Durch Trockenheit und die Borkenkäfer-Plage sind die heimischen Wälder stark belastet - gerade junge Baumbestände, die gerade nachwachsen, können durch Fahrzeuge im Wald besonders geschädigt werden.

Die Gemeinde Bestwig appelliert deswegen an alle Motocross-Fahrer, ihrem Hobby nur auf für diesen Sport zugelassenen Flächen nachzugehen. Fälle von illegalem Motorsport in heimischen Wäldern werden durch die Gemeindeverwaltung zur Strafanzeige gebracht. Im Mittelpunkt sollten allerdings keine Strafen, sondern mehr Rücksichtnahme stehen, betont Friedhelm Koch, Umwelt-Ingenieur der Gemeinde Bestwig: “Wer sich an die geltenden Regeln hält, schützt die Umwelt ebenso wie Mensch und Tier - ein kleiner Beitrag, aber eine große Wirkung.”

 

Die Sekundarschule Olsberg-Bestwig lädt zum Informationsabend ein

Mit dem Ende dieses Schuljahres steht für die jetzigen Viertklässler der Grundschulen der Wechsel zu einer weiterführenden Schule und damit die Entscheidung über die zukünftige Schulform an. Die Sekundarschule Olsberg-Bestwig lädt alle Eltern und Erziehungsberechtigten der jetzigen Viertklässler der Grundschulen der Stadt Olsberg und der Gemeinde Bestwig zu einem Informationsabend ein.

 

Er findet am Mittwoch, 26. Oktober, um 19 Uhr am Standort Olsberg ein. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter, Michael Aufmkolk, in der Aula besteht die Gelegenheit, sich über die Unterrichtsangebote der Sekundarschule zu informieren und sich durch das Schulgebäude führen zu lassen.

 

Weitere Informationen finden alle Interessierten auf der Schulhomepage: www.sk-olsberg-bestwig.de.

 

 

Herbstferien: Öffnungszeiten im Schwimmbad Bestwig ändern sich

Die Herbstferien stehen vor der Tür - und im Schwimmbad Bestwig gelten dann in der Zeit vom 3. bis einschließlich 16. Oktober geänderte Öffnungszeiten. In dieser Zeit übernimmt unter anderem der Förderverein der Wasserfreunde in ehrenamtlichem Engagement die Schwimmaufsicht.

Geöffnet ist das Schwimmbad Bestwig dann zu folgenden Zeiten:

 

Am Tag der deutschen Einheit am Montag, 3. Oktober, bleibt das Schwimmbad geschlossen.

Das Frauenschwimmen am Dienstag findet auch während der Herbstferien wie gewohnt statt.

Die Gemeinde Bestwig bittet alle Besucherinnen und Besucher des Schwimmbads um Verständnis für die Änderungen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner