Bestwig. Frauen neigen dazu, ihr Licht unter den Scheffel zu stellen. Noch immer werden Mädchen zur Bescheidenheit erzogen. Doch das Wissen um die eigenen Fähigkeiten und die Einbindung in eine gute PR-Strategie sind eindeutige Karrierefaktoren. „Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“ lautet diesmal das Thema des Bestwiger Frauenfrühstücks. Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Bestwig, Monika Kreutzmann, lädt alle interessierten Frauen zur Teilnahme ein.

 

Das Frauenfrühstück findet - als bewährte Mischung aus „Gutem für Leib und Seele“ sowie interessanten Informationen - am Samstag, 21. April, um 10 Uhr im Großen Bürgersaal des Bestwiger Bürger- und Rathauses statt. In gemütlicher Atmosphäre ist diesmal Frau Dr. phil. Susanne Altweger zu Gast. Die Diplom-Psychologin, Publizistin, Coach und Trainerin spricht über das Thema „Erfolgsfaktor: Selbst-PR durch souveräne Kommunikation“.

 

Susanne Altweger wird im Rahmen des Bestwiger Frauenfrühstücks Informationen zu Grundlagen erfolgreicher Selbst-PR, selbstbewusste Rhetorik, Sicherheit in der Körpersprache, Bedeutung der Stimme und die Vermittlung klarer Informationen statt doppelter Botschaften geben. „Der bewusste Einsatz von Körpersprache, Mimik, Stimme und Rhetorik entscheidet sowohl über die Höhe der Bezahlung, als auch über regelmäßige Aufstiegsmöglichkeiten“, betont sie.

 

Frauenfrühstück in Bestwig

Foto: Dr. Susanne Altweger spricht beim Bestwiger Frauenfrühstück über erfolgreiche Selbst-PR für Frauen. Foto: Veranstalter

 

Für die Teilnehmerinnen gibt es aber nicht nur Informationen, sondern auch Dialog und ein leckeres Frühstück. Die Teilnahme kostet sieben Euro.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen zum Frauenfrühstück nimmt Monika Kreutzmann bis Mittwoch, 18. April, telefonisch unter 02904/987-102 entgegen. Alle interessierten Frauen sind willkommen.