Bestwig. Auch die fünfte - für eingefleischte Jecken zweifellos die schönste - Jahreszeit geht einmal zu Ende. Doch bevor am Aschermittwoch bekanntlich alles vorbei ist, haben es die Narren an Ruhr, Valme und Elpe den Karneval noch einmal richtig „krachen“ lassen. Am Rosenmontag stürmten sie das Bestwiger Bürger- und Rathaus. In dieser Session waren sie damit zum zweiten Mal zu Besuch - diesmal, um Bürgermeister Ralf Péus den symbolischen Rathausschlüssel zurückzugeben. Allerdings nur bis zum Beginn der neuen Session am 11.11.2018, wie sie dem Bestwiger Gemeindeoberhaupt ebenso nachdrücklich wie närrisch einschärften.
 
18 02 12 Rosenmontag

Zahlreiche Jecken kamen am Rosenmontag ins Bestwiger Bürger- und Rathaus, um Bürgermeister Ralf Péus den symbolischen Rathausschlüssel zurückzubringen.

Bildnachweis: Gemeinde Bestwig

 
Ralf Péus selbst freute sich über diesen „Rathaussturm“ - zahlreiche Karnevalisten waren gekommen, um gemeinsam Rosenmontag zu feiern. Dies zeige, dass der Karneval in der Gemeinde Bestwig lebendig sei. Ein positives Fazit der „fünften Jahreszeit“ zogen auch die Karnevalisten selbst: Sie zeigten sich mit dem Besuch ihrer Veranstaltungen zufrieden - und mit der tollen Stimmung bei Aktiven und Gästen sowieso.