Sie sind hier: Bestwig A-Z

Anschrift

Gemeinde Bestwig
Rathausplatz 1
59909 Bestwig
Telefon: 02904-9870

Öffnungszeiten des Rathauses






Aktuelles zum Thema Windkraft


Sauerländer Besucherbergwerk

Sauerländer Besucherbergwerk

Termine

Hier finden Sie den aktuellen

Veranstaltungskalender


Wir sind Ausbilder

Wir sind Ausbilder

Wir bilden aus

Telefonauskunft

Ihr Handliches Telefonbuch

Schulzentrum: Gemeinde Bestwig modernisiert für 175.000 Euro den Chemie-Fachraum

Montag, 15. Mai 2017

Bestwig. Die Gemeinde Bestwig investiert in das Franz-Hoffmeister-Schulzentrum - und in den dortigen Teilstandort der Sekundarschule Olsberg-Bestwig: In diesem Jahr soll für rund 175.000 Euro der Fachraumbereich Chemie modernisiert werden.

Das hat jetzt der Bestwiger Gemeinderat beschlossen. Konkret sollen zu den bereits vorgesehenen 125.000 Euro noch einmal 50.000 Euro bereitgestellt werden, um die Planungen optimal umsetzen zu können. Nach der Neuanlage des Biologiebereichs im Jahr 2011 ist die Chemie nun der zweite Fachraumbereich, der auf modernsten Stand gebracht wird.

Der neue Chemieraum ersetzt dabei den bisherigen Chemieraum 2. Zusätzlich werden die Vorbereitungsräume für den Chemieraum 2 und den Physikraum 2 zu einem Vorbereitungsraum ausschließlich für den Chemiebereich zusammengeführt. Insgesamt 48.000 Euro sollen in Trockenbau, Fußbodenbeläge, Lüftung, Sanitär- und Elektroinstallation sowie Malerarbeiten investiert werden. Der „Löwenanteil“ von 127.000 Euro ist für eine moderne Ausstattung vorgesehen, die auch ein Whiteboard sowie eine Tafel mit Periodensystem umfasst.

Umgesetzt werden soll der Umbau noch in diesem Jahr. Für das Jahr 2018 ist dann die Neuanlage eines Physikraums vorgesehen. Dieser soll dann den Chemieraum 1 ersetzen; zudem werden zwei kleinere Vorbereitungsräume zusammengelegt.

Einstimmig gaben die Ratsmitglieder „grünes Licht“ für die Modernisierung des Chemiebereiches - „Investitionen in die Schulen sind immer gut angelegtes Geld“, brachte es CDU-Fraktionsvorsitzender Winfried Gerold auf den Punkt. Auch Bürgermeister Ralf Pèus bekennt sich zum Franz-Hoffmeister-Schulzentrum und zum Sekundarschul-Teilstandort: „Neben einer modernen und attraktiven Schulform legen wir Wert auf bestmögliche Lernbedingungen für unsere Kinder und Jugendlichen.“