Sie sind hier: Bestwig A-Z

Anschrift

Gemeinde Bestwig
Rathausplatz 1
59909 Bestwig
Telefon: 02904-9870

Öffnungszeiten des Rathauses





Aktuelles zum Thema Windkraft


Sauerländer Besucherbergwerk

Sauerländer Besucherbergwerk

Termine

Hier finden Sie den aktuellen

Veranstaltungskalender


Wir sind Ausbilder

Wir sind Ausbilder

Wir bilden aus

Telefonauskunft

Ihr Handliches Telefonbuch

Drei Bauabschnitte: Gemeinde investiert 198.000 Euro in Sanierung der Turnhalle Nuttlar

Montag, 13. März 2017

Nachdem die Außenfassade des Turnhalle Nuttlar im vergangenen Jahr mit einem Wärmedämmverbundsystem „warm eingepackt“ worden ist, werden nun die Nebenräume der Turnhalle saniert.

Bestwig. Die Modernisierung der Turnhalle Nuttlar geht weiter: Nachdem die Außenfassade des Gebäudes im vergangenen Jahr mit einem Wärmedämmverbundsystem „warm eingepackt“ worden ist, werden nun die Nebenräume der Turnhalle saniert. Das hat der Bestwiger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Vorangegangen waren Gespräche der Gemeindeverwaltung mit dem TuS Nuttlar, der Grundschule am Sengenberg, den örtlichen Ratsmitgliedern und Ortsvorsteher Markus Sommer. Neben einem Raumprogramm ging es dabei auch um die Sanierungsstandards sowie das Thema Eigenleistung. Ergebnis: Weil die Aktiven des TuS Nuttlar kräftig mit anpacken, können die Kosten für die Gemeinde Bestwig spürbar gesenkt werden.

Damit die Turnhalle ohne Unterbrechungen genutzt werden kann, soll die Gesamtmaßnahme in drei Bauabschnitten erfolgen. In diesem Jahr startet mit Beginn der Sommerferien die Sanierung des Herrenbereichs. Zudem wird ein neuer, gemeinsamer Duschraum geschaffen, der die bisherigen beiden Duschbereiche ersetzt. Gleichzeitig schafft die Gemeinde Bestwig die Voraussetzungen, um künftig einen barrierefreien Sanitärbereich anlegen zu können, sobald dafür ein Bedarf entsteht. Insgesamt rechnet man im Bürger- und Rathaus für diesen Bauabschnitt mit Kosten von rund 104.000 Euro - der TuS Nuttlar bringt sich mit Eigenleistungen im Wert von rund 10.500 Euro ein.

Im kommenden Jahr werden mit Beginn der Sommerferien dann der Damen- sowie der Eingangsbereich saniert. Die Kosten dafür schätzt das Team des Bau- und Umweltamtes auf rund 64.000 Euro; der TuS Nuttlar beteiligt sich mit „Muskelhypothek“ von etwa 8.500 Euro. Für den dritten Bauabschnitt ist die Schaffung eines barrierefreien Bereichs mit Behinderten-WC sowie eines Putzmittelraums vorgesehen - umgesetzt werden sollen diese Maßnahmen dann, wenn TuS Nuttlar oder die Grundschule einen konkreten Bedarf dafür sehen.

Der TuS Nuttlar baut außerdem den derzeitigen Damen-Duschraum in Eigenleistung zu einem Geräteraum um. „Der Verzicht auf den gesonderten zweiten Duschbereich führt zu Einsparungen bei den Sanierungs- und laufenden Kosten“, erklärt Dipl.-Ing. Hubertus Kreis vom Bau- und Umweltamt der Gemeinde Bestwig.

Für alle drei Bauabschnitte will die Gemeinde Bestwig rund 198.000 Euro in die Turnhalle Nuttlar investieren. Bürgermeister Ralf Péus würdigt insbesondere das Engagement des TuS Nuttlar für dieses Projekt: „Diese Eigenleistung ist eine große Hilfe, damit wir trotz der finanziell sehr angespannten Lage dieses Projekt ,stemmen‘ können.“