Sie sind hier: Bestwig A-Z

Anschrift

Gemeinde Bestwig
Rathausplatz 1
59909 Bestwig
Telefon: 02904-9870

Öffnungszeiten des Rathauses



Aktuelles zum Thema Windkraft


Sauerländer Besucherbergwerk

Sauerländer Besucherbergwerk

Termine

Hier finden Sie den aktuellen

Veranstaltungskalender


Wir sind Ausbilder

Wir sind Ausbilder

Wir bilden aus

Telefonauskunft

Ihr Handliches Telefonbuch

Wanderwoche 2017 auf dem Bestwiger Panoramaweg

Mittwoch, 05. Juli 2017

Bestwig. Der Bestwiger Panoramaweg bietet nicht nur atemberaubende Fernsichten, sondern auch Natur- und Kulturgeschichte rund um Bergbau, Dörfer und Menschen sowie jede Menge Entdeckungen am Wegesrand. Genau diese Eigenschaften stehen im Mittelpunkt der Bestwiger Wanderwoche vom 4. bis 8. Juli. In vier Etappen von jeweils ca. 15 km erwandern die Teilnehmer den als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ vom Deutschen Wanderverband e.V. ausgezeichneten Panoramaweg.

Der Panoramaweg hält einige intensive Steigungen bei insgesamt etwa 2.000 Höhenmetern bergauf und 2.000 Höhenmetern bergab. bereit. Die Umrundung ist kein Spaziergang, Das Tourenportal Outdooractive.com stuft den Schwierigkeitsgrad als „mittel“ ein und attestiert dem Weg einen hohen Erlebniswert. Der fünfte Tag bietet mit einer Extratour einen besonderen Höhepunkt. Natürlich ist das Mitwandern auch auf Teilstrecken möglich.

Start ist an allen Wandertagen um 10 Uhr. Von den täglichen Zielen wird der Rücktransport zum Ausgangspunkt organisiert. Auch der Rucksack kann - bis auf die letzte Tour - zuhause bleiben: Auf den ersten vier Touren sorgen die Wirte der Bestwiger Wandergasthöfe für eine rustikal-schmackhafte Mittagsrast in der Natur.

Am Dienstag, 4. Juli, startet die erste Etappe am Bestwiger Bahnhof bei der Tourist-Information Bestwig. Wir beginnen die viertägige Umrundung des Panoramaweges im Uhrzeigersinn. Es geht über das Bergkloster  anspruchsvoll regelmäßig bergan über den Stüppel bis zum Dorf Wasserfall. Wanderführer ist der Hotelier Josef Nieder.

Die zweite Etappe wird am Mittwoch, 5. Juli, vom Hotelier Manfred Rüppel geführt. Los geht es in der Dorfmitte vom Wasserfall bei der Kapelle. Nachdem der Wasserfall und Heinrichsdorf passiert wurden geht es zumeist bergab ins Valmetal. Nach der Mittagsrast geht es über den Rauchabgaskamin und Venetianerstollen zum Tagesziel, der Dorfmitte von Ramsbeck.

Am Donnerstag, 6. Juli, begrüßt Hotelier Antonius Knippschild die Wandergruppe an der Wandertafel im Ortskern von Ramsbeck. Die Tour führt oberhalb an Heringhausen vorbei, quert dann den Ostenberg um auf der anderen Seite des Ostenberges die Veledahöhle zu erreichen. In Velmede wird das Ruhrtal gequert und ein letzter Tagesanstieg führt über den Kreuzweg auf den 505 m hohen aussichtsreichen Heinberg. Abschluss ist am Föckinghauser Waldhotel.

Die vierte Etappe startet am Freitag, 7. Juli, auf dem Wanderparkplatz Föckinghausen. Mit dem Förster Antonius Vollmer an der Spitze geht es über die Aussichtsplattform auf dem Sengenberg durch das Schlehborntal auf den Suhrenberg. Hier ergeben sich spannende Ansichten auf die Autobahnbaustelle und später ist beispielsweise der Ostwiger Steinbergkamin eine Attraktion am Wegesrand.  Mit Erreichen des Bestwiger Bahnhofes finden insgesamt fast 60 Wanderkilometer zur Umrundung des Panoramaweges ihren Abschluss.

Die Extra-Tour am Samstag, 8. Juli führen Reinhard Schmidtmann und Norbert Arens unter dem Motto „Auf dem Apothekerweg“. Traditionell bereichert eine aufwendig von Reinhard Schmidtmann erarbeitete Extrawanderung die Wanderwoche. Startpunkt ist die älteste Apotheke im näheren Umfeld, die Adler-Apotheke in Bigge. Dort versorgten sich viele Menschen mit Medikamenten. Der aufstrebende Bergbau im Bereich Ramsbeck, Dörnberg, Aurora und den Gruben Juno und Pluto machte es erforderlich, dass täglich ein Bote nach Bigge geschickt wurde, um die notwendigen Medikamente zu holen. Diesem „Apotheker-Weg“ spüren die Wanderer nach.

Alle Interessierten sind zum Mitwandern eingeladen. Weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Information Bestwig, Tel.-Nr. 02904/712810 und unter www.bestwiger-panoramaweg.de im Internet.